SitemapKontakt

Niedersächsischer Geschichtslehrer Verband

Didaktische Sektion "Das historische Urteil", Historikertag Göttingen, 26.9.2014

Auf dem Historikertag 2014 veranstaltete der Niedersächsische Geschichtslehrerverband eine geschichtsdidaktische Sektion zum Thema "Gewinner oder Verlierer? Das historische Urteil im Geschichtsunterricht als Qualitätsmerkmal und Desiderat".

Ein Tagungsbericht von Axel Ehlers ist bei HSOZKULT erschienen.

 

Sektionsleitung:
Johannes Heinßen (Stade) / Hans-Joachim Müller (Delmenhorst)

 

Johannes Heinßen (Stade)
Einführung: Das historische Urteil im Geschichtsunterricht zwischen Theorie und Praxis, Wunsch und Wirklichkeit

 

Axel Becker (Hannover)

Erzählungen über Sein und Sollen – Historische Urteilsbildung im Geschichtsunterricht

 

Christian Mehr (Frankfurt am Main)

Urteilsbildung im Geschichtsunterricht – empirische Befunde

 

Ulrich Hagemann (Berlin)

Urteilsbildung im Geschichts- UND Politikunterricht – eine legitime Grenzüberschreitung?

 

Elke Langendorf (Verden an der Aller)

Historische Sinnbildung und der Sinn des Geschichtsunterrichts

 

Hans-Joachim Müller (Delmenhorst)

Urteilen in der Sekundarstufe I. Beispiele für die unterrichtliche Praxis

 

Dr. Christian Mehr, Dr. Hans-Joachim Müller, Dr. Johannes Heinßen (v.l.n.r.)

Zurück